Lengede Die Grundschulen, die Gemeinde und die Vereine vernetzen ihre Bewegungsangebote für Kinder.

Besser geht immer: "Eine Stunde Sport in der Schule pro Tag" hatte der prominente Mediziner Professor Dietrich Grönemeyer während seiner "Visite" in Lengede gefordert (wir berichteten). Folgend hatte unsere Zeitung das tatsächliche Sportangebot an den Lengeder Grundschulen unter der Überschrift "Täglicher Sport nur auf dem Pausenhof" dargestellt.
Zwar wurden die verschiedenen Angebote allesamt aufgeführt, das Wort "nur" in der Überschrift aber sorgte offenbar für Irritationen. Die von Grönemeyer angemahnte tägliche Schulsportstunde, so Bürgermeister Hans-Hermann Baas nun in seiner Entgegnung, "ist so leider noch in keinem Lehrplan verankert - und diese bilden nun einmal die verbindliche Planungsgrundlage für die Schulen". Das Land sei in der Pflicht, mehr Sport im Schulprogramm zu verankern.
Derzeit sind in Lengedes Grundschulen pro Klasse je zwei Wochen-Stunden Sport vormittags als regulärer Unterricht vorgesehen - vor Ort in den Sporthallen der Gemeinde. Umso wichtiger sei es, im Schulalltag weitere Bewegungsanreize zu setzen: Die Gemeinde habe das mit der naturnahen Gestaltung der Pausenhöfe gemacht.
"Diese Investition fördert Gesundheit und Körperschulung - und das spielerisch in den Pausen", so Baas. Dies sei ins pädagogische Konzept der Schule integriert worden.
Darüber hinaus hätten die Ganztagsgrundschulen mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde als Teil ihres pädagogischen Konzepts auch die AG-Angebote mit örtlichen Vereinen aufgelegt. So gehörten Sportangebote fest ins Programm. "Die Vereine Pfeil Broistedt, SV Lengede und SV Viktoria Woltwiesche engagieren sich vorbildlich - die Ganztagsgrundschüler können so auf drei bis fünf Stunden Schulsport je Woche kommen - also fast die von Grönemeyer geforderte eine Stunde pro Tag", rechnete Baas vor. Zudem seien viele Schüler privat in den Vereinen aktiv. Die Schule ganz allein könne die Gesundheitsförderung nicht leisten.
"Bewegung im privaten Umfeld und der Schule müssen sich ergänzen. Vom Schulweg über den Sportunterricht bis zum Training fürs Sportabzeichen oder eine Einheit der Fußball-Minis leisten sie alle einen wichtigen Beitrag, damit unsere Grundschüler möglichst positive Bewegungsanreize für ihre gesunde Entwicklung erhalten", sagte der Bürgermeister.

Die Gemeinde fördere deshalb bewusst die Sport- und Bewegungsangebote für Familien - von den Sporthallen über das Naturbad bis hin zur Disc-Golf-Anlage am Lengeder Seilbahnberg. tst/r

Das Bild zeigt einen naturnah gestalteten Schulhof in der Gemeinde Lengede.

 

   
Copyright © 2018 Grundschule Lengede. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER